Sarichioi, Lipovenen, Uspenia, Pensiunea, Poarta Apelor, La Cupric, Camping, Zorile Albe, Chettusia, Constanta, Mamaia, Olimp, Neptun, Jupiter, Saturn, Costinesti, Mangalia, Donau, Donaudelta, Gura Portitei, Mila 23, Murighiol, Sulina, Tulcea, Karper, Meerval, Alba, Arad, Arges, Bacau, Bihor, Bistrita-Nasud, Botosani Braila, Brasov, Buzau, Calaras, Caras-Severin, Cluj, Constanta, Covasna, Dambovita, Dolj, Galati, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomita, Iasi, Ilfov, Maramures, Mehedint, Mures, Neamt, Olt, Prahova, Salaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timis, Tulcea, Vaslui, Valcea, Vrancea
     

Moldau                                         

File:Moldova River2.jpg

Die Moldova (deutsch Moldau) ist ein Fluss im Nordosten Rumäniens und entspringt in der Region Bukowina im Kreis Suceava.

Der Fluss mündet in der Nähe der Ortschaft Roman im Kreis Neamț in den Sereth.

Der Fluss hat eine Länge von 237 km, ein Einzugsgebiet von 4.315 km² und (kurz von seiner Mündung in den Sereth) eine Wasserführung von 32 m³/Sek.

Das frühere Fürstentum Moldau erhielt vermutlich seinen Namen von diesem Fluss.

Der Name des heutigen Staats Republik Moldau (Moldawien) leitet sich ebenfalls von dieser Flussbezeichnung ab, obwohl dessen Staatsgebiet nicht berührt wird.