Sarichioi, Lipovenen, Uspenia, Pensiunea, Poarta Apelor, La Cupric, Camping, Zorile Albe, Chettusia, Constanta, Mamaia, Olimp, Neptun, Jupiter, Saturn, Costinesti, Mangalia, Donau, Donaudelta, Gura Portitei, Mila 23, Murighiol, Sulina, Tulcea, Karper, Meerval, Alba, Arad, Arges, Bacau, Bihor, Bistrita-Nasud, Botosani Braila, Brasov, Buzau, Calaras, Caras-Severin, Cluj, Constanta, Covasna, Dambovita, Dolj, Galati, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomita, Iasi, Ilfov, Maramures, Mehedint, Mures, Neamt, Olt, Prahova, Salaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timis, Tulcea, Vaslui, Valcea, Vrancea
     

Sereth                                           

Bestand:Siretul la Mircesti2.jpg

Der Sereth (rumän. Siret) ist ein Fluss, der in den Karpaten in der nördlichen Bukowina (Ukraine) entspringt und durch die rumänische Region Moldau in südöstliche Richtung fließt, bevor er bei Galați in die Donau mündet.

In der Antike wurde er lateinisch Hierasus genannt.

Der Fluss hat eine Länge von 706 km, davon in Rumänien 596 km, ein Einzugsgebiet von 42.830 km² und kurz von seiner Mündung in der Donau eine Wasserführung von 230 m³/s.

Der deutsche Name der rumänischen Stadt Siret leitet sich vom Namen des Flusses ab.