Sarichioi, Lipovenen, Uspenia, Pensiunea, Poarta Apelor, La Cupric, Camping, Zorile Albe, Chettusia, Constanta, Mamaia, Olimp, Neptun, Jupiter, Saturn, Costinesti, Mangalia, Donau, Donaudelta, Gura Portitei, Mila 23, Murighiol, Sulina, Tulcea, Karper, Meerval, Alba, Arad, Arges, Bacau, Bihor, Bistrita-Nasud, Botosani Braila, Brasov, Buzau, Calaras, Caras-Severin, Cluj, Constanta, Covasna, Dambovita, Dolj, Galati, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomita, Iasi, Ilfov, Maramures, Mehedint, Mures, Neamt, Olt, Prahova, Salaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timis, Tulcea, Vaslui, Valcea, Vrancea
     

Bereşti                                          

[imagine.php]

Berești ist eine Stadt im Kreis Galați (Rumänien).

Berești liegt im südlichen Teil der Moldau-Hochebene (Podișul Moldovei). Die Kreishauptstadt Galați befindet sich etwa 75 km südlich, die moldawische Grenze 15 km östlich.

Der Ort wurde 1484 erstmals urkundlich erwähnt. 1929 begann hier der Führer der rechtsradikalen Legionärsbewegung, Corneliu Zelea Codreanu, mit seiner öffentlichen und direkten Agitation. 1

968 wurde Berești zur Stadt ernannt.

Die wichtigsten Erwerbszweige sind die Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeitung.

Berești liegt an der Bahnstrecke von Galați nach Bârlad, die 1906 bis 1912 errichtet wurde.

Nördlich der Stadt führt die Linie durch einen 3,32 km langen Tunnel.

In beide Richtungen verkehren derzeit (2009) täglich ca. drei Züge täglich.

Dazu fahren regelmäßig Busse nach Bârlad.

Sehenswürdigkeiten:

  • Fossilien-Reservat
  • Museum für den Zoologen Paul Bujor