Sarichioi, Lipovenen, Uspenia, Pensiunea, Poarta Apelor, La Cupric, Camping, Zorile Albe, Chettusia, Constanta, Mamaia, Olimp, Neptun, Jupiter, Saturn, Costinesti, Mangalia, Donau, Donaudelta, Gura Portitei, Mila 23, Murighiol, Sulina, Tulcea, Karper, Meerval, Alba, Arad, Arges, Bacau, Bihor, Bistrita-Nasud, Botosani Braila, Brasov, Buzau, Calaras, Caras-Severin, Cluj, Constanta, Covasna, Dambovita, Dolj, Galati, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomita, Iasi, Ilfov, Maramures, Mehedint, Mures, Neamt, Olt, Prahova, Salaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timis, Tulcea, Vaslui, Valcea, Vrancea
     

Fișier:Interbelic Adjud CoA.png Adjud                                        

Adjud (ungarisch Egyedhalma) ist eine Stadt im Kreis Vrancea (Rumänien).

Adjud liegt in der Moldova im Vorland der Ostkarpaten, in der Nähe der Einmündung des Trotuş in den Siret. Die Kreishauptstadt Focşani befindet sich etwa 50 km südlich.

Die ältesten archäologischen Funde der Region stammen aus der Bronzezeit.

Im Jahr 1433 wurde Adjud erstmals urkundlich erwähnt.

1838 erhielt der Ort das offizielle Marktrecht, 1920 wurde er zur Stadt erhoben. Aufgrund seiner Lage ist der Ort seit Jahrhunderten ein wichtiger lokaler Handelsplatz.

Heute ist die Leichtindustrie (Textil- und Papierherstellung) von vorrangiger Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten

  • Kloster Sihastru
  • Landschaft in den Tälern des Siret und des Trotuş

Unterkunft in Adjud finden Sie auf:
Hotels und Gasthäuser in Adjud